Karten für "Rigoletto" in der Semperoper Dresden

Ab dem 30. März 2018 hebt sich der Vorhang der Dresdner Semperoper für einen der ganz großen Klassiker der Operngeschichte: Giuseppe Verdis Meisterwerk “Rigoletto” schickt sich an, das Publikum für sich einnehmen. An einigen wenigen ausgewählten Abenden der aktuellen Spielzeit bietet sich so eine großartige Gelegenheit, das Bühnenwerk, dessen Arien wie “La Donna e mobile” oder “Caro Nome” weit über den Kreis der Opernliebhaber hinaus die Welt erobert haben, in Gänze zu erleben.

Tickets mit sehr guten bis besten Plätzen für die anstehenden Aufführungen von Rigoletto haben wir für Sie reserviert. Mit unserem exklusiven Städtereise-Arrangement genießen Sie einen Kurzurlaub in Dresden inklusive Übernachtung und Frühstück in einem unserer Partner-Hotels in zentraler Lage, Stadtführung sowie Besuch im historischen “Grünen Gewölbe” - ein abwechslungsreiches Kulturprogramm rund um Ihren Opernabend.

Kurzurlaub-Städtereise Arrangement

Karten für Rigoletto in der Semperoper als Pauschalreise buchen
  • Eintrittskarte Semperoper (beste / sehr gute Plätze)
  • Übernachtung mit Frühstück in einem 3*/4*/5* Hotel
  • Tickets + Audio-Guide "Grünes Gewölbe
  • 2h Stadtführung durch die historische Altstadt
  • Zusatzleistungen nach Wunsch dazu buchen

insgesamt schon ab 275,- € p.P.

Termine in der Spielzeit 2017/2018

"Rigoletto" dauert mit Pause (nach ca. 90 Min.) insgesamt 2 Stunden und 50 Minuten.


März

  • Freitag, 30.03.2018 um 19:00 Uhr

April

  • Dienstag, 03.04.2018 um 19:00 Uhr

Mai

  • Freitag, 25.05.2018 um 19:00 Uhr
  • Mittwoch, 30.05.2018 um 19:00 Uhr

Juni

  • Sonntag, 03.06.2018 um 19:00 Uhr
  • Dienstag, 05.06.2018 um 19:00 Uhr
  • Freitag, 08.06.2018 um 19:00 Uhr

“Rigoletto” - Tragödie mit gesellschaftskritischen Anklängen

Am Hofe des Herzogs von Mantua werden rauschende Feste und Orgien gefeiert. Der Herzog selbst - ein eitler Lebemann und Frauenheld, der sich seiner Wirkung auf das andere Geschlecht nur allzu bewusst ist - nimmt sich, was er kriegen kann. Auch mit Gewalt. Mittendrin sein Hofnarr, der durch eine Mißbildung entstellte Rigoletto. Er hilft dem Herzog immer wieder, an Frauen heranzukommen und trickst dafür auch schon mal deren Väter und Ehemänner aus. Rigoletto selbst hat eine Tochter, die schöne Gilda, die er geflissentlich vor dem Hof verborgen hält. Soll sie doch “rein und unverdorben” aufwachsen. So hat er sich eine Doppelexistenz geschaffen:  Hier das traute Heim, sauber und sicher. Dort der Hof seines Arbeitgebers mit seinen Intrigen und Abgründigkeiten, düster und gewalttätig.

Doch Rigolettos Kalkül geht nicht auf: Ohne sein Wissen verschafft sich der Herzog, verkleidet als “einfacher Student” Zugang zu Rigolettos Heim und verführt dessen Tochter. Die naive Gilda ahnt nicht, wen sie vor sich hat und verliebt sich sofort in den Fremden. Gleichzeitig planen einige der mit Rigolettos Hilfe vom Herzog betrogenen Höflinge, Gilda zu entführen, um dem Narren eine Lektion zu erteilen. Ungeahnt wird Rigoletto selbst zum Handlanger der Entführer und so auch Mitschuldiger an Gildas moralischem Fall. Als der Hofnarr den Betrug erkennt, schwört er bittere Rache: Sein Herr und Meister soll sterben! Doch weil Rigoletto nicht mit der Aufrichtigkeit von Gildas Liebe für den Herzog gerechnet hatte, nimmt das Unheil seinen Lauf ..

Rigoletto - Das Meisterwerk von Verdi 2018 in Dresden erleben

1851 in Venedig uraufgeführt, begründete “Rigoletto” den Weltruhm von Giuseppe Verdi als Opernkomponist. Lose basierend auf einem Drama von Victor Hugo, gelang Verdi in der Kombination aus einer melodramatischen Geschichte, deren Figuren allesamt mehrdeutige komplexe Charaktere sind und der Musik, die - anders als in der seinerzeit noch verbreiteten Nummernoper - als einheitliches Gesamtwerk die Handlung vorantreibt, eine neuartige, von ihm selbst gar als “revolutionär” bezeichnete Form der Oper.

Doch nicht nur die musikalische Konzeption, auch die Handlung erschien einigen Zeitgenossen Verdis als rebellisch: Dekadente Adelsverteter treffen auf “einfache Menschen” wie Rigoletto, die sie rücksichtslos für ihre Zwecke einspannen. Selbst zum Verbrecher zu werden, erscheint den Gebeutelten als logischer Schluss. Die Wahrscheinlichkeit, dabei selbst zu Schaden zu kommen ist jedoch ungleich höher als die Aussicht auf Erfolg in einer derart verderbten Gesellschaft. Unerhörte Ansichten im reaktionären Europa Mitte des 19. Jahrhunderts! In seiner Entstehungszeit hatte Verdis Meisterwerk daher zunächst mit der Zensur zu kämpfen.

Von der traditionellen Opernkritik anfangs noch sehr kritisch beurteilt, liebte das Publikum “Rigoletto” sofort. Heute gilt das Werk als unbestrittener Klassiker seines Fachs und wird in allen großen Häusern der Welt gespielt.

Freuen Sie sich in Dresden auf eine hochkarätig besetzte Inszenierung, begleitet von der Sächsischen Staatskapelle unter der musikalischen Leitung von Francesco Lanzillotta.

Jetzt Tickets sichern für Rigoletto in der Semperoper

Die aktuell in Dresden zu erlebende Fassung des “Rigoletto” ist eine Wiederaufnahme der erfolgreichen Inszenierung, die der 2015 verstorbene Opernregisseur Nikolaus Lehnhoff, bereits 2008 auf die Bühne der Semperoper gebracht hatte. Lehnhoff, bekannt für seine enge Zusammenarbeit mit Bühnenbild und Maske und seine oft avantgardistischen Inszenierungen, schuf hier gemeinsam mit Raimund Bauer (der bereits an zahlreichen großen Opernhäusern sein Können als Bühnenbildner unter Beweis gestellt und u.a. den “Fliegenden Holländer” in San Francisco und den “Tannhäuser” in München für Lehnhoff in Szene gesetzt hatte) und Gewandmeisterin Bettina Walter ein dunkelbuntes Panoptikum von Figuren, die in einem Reigen von Macht, Liebe und Gewalt an ihren inneren Widersprüchen zerbrechen müssen. Die Bühne ist meist dunkel, die Requisite minimalistisch. In eleganten Gewändern bevölkern Echsenwesen und - im wahrsten Sinne - “seltsame Vögel” den Hof des Herzogs von Mantua und feiern ihre vermeintliche Überlegenheit.  Das giftgrüne Narrenkostüm des Rigoletto, das Verdis berühmten Antihelden zu gleichen Teilen lächerlich und bedrohlich erscheinen lässt, fügt sich ebenso in das Gesamtbild wie die in schlichte weiße Gewänder gehüllte Gilda oder die fast schon klinisch wirkende Darstellung von Rigolettos “trautem Heim”. Der Einbruch der Schatten, der Absturz der Figuren, erscheint von Beginn an vorprogrammiert in dieser Welt.

Lassen Sie sich dieses Gesamtkunstwerk 2018 nicht entgehen und planen Sie Ihren Aufenthalt in Dresden mit Besuch der Rigoletto-Inszenierung in der Semperoper: Termine sind neben dem 30. März, der 03. April, 25. und 30. Mai sowie vom 03. bis 08. Juni 2018.


Inhalte von Deliah Rill und Andreas Deicke