Semperoper Spielplan

weitere Angebote

zur Übersicht

"Nabucco" in der Semperoper Dresden

Karten Angebot für Nabucco in der Semperoper Dresden mit Placido Domingo
Foto und Montage: Bildermann.de

Genießen Sie Verdi's "Nabucco" in herausragender Besetzung auf besten Plätzen in der Semperoper.

Termine von "Nabucco" im Semperoper Spielplan 2020/2021

In der Semperoper  wird "Nabucco" in italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln aufgeführt. Jeweils 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung erfolgt im Keller der Semperoper eine kostenlose Einführung in das Werk von Verdi.

Dezember 2020

Nabucco - Buchungsanfrage

Reiseveranstalter

IDEE-Reisen
Dipl.-Ing. Gerhard Deicke
Friedrich-August-Str. 32
01156 Dresden

Tel.: 0351 4537873

E-Mail: idee-reisen@dresdenerleben.de

Kontaktformular

Plácido Domingo: Nabucco in der Semperoper

“Nabucco” - Guiseppe Verdis Bühnendrama um Liebe, Macht und Gier im antiken Babylon ist wortwörtlich ein Epos von biblischen Ausmaßen: Vor dem Hintergrund der alttestamentarischen Erzählung um die Gefangenschaft der Juden in Babylon unter König Nebukadnezar (ital: “Nabucco”) entspinnt sich die ergreifende Liebesgeschichte zwischen Fenena, der jüngsten Tochter des Herrschers von Babylon und Ismaele, einem israelitischen Prinzen und Hoffnungsträger der Rebellen unter dem geknechteten jüdischen Volk. Zeitgleich gerät die Macht des großen Königs Nabucco ins Wanken, als dieser sich selbst zum Gott erheben will und dafür von den Mächten des Schicksals mit Wahnsinn gestraft wird. In das Machtvakuum versucht des Königs ältere Tochter Abigaille vorzustoßen und den Thron an sich zu reißen - wohl wissend, dass sie, in Wahrheit nur die Tochter einer Sklavin, gar keinen Anspruch darauf hätte. Die Zeichen stehen also auf Unheil, während das Schicksal der handelnden Figuren auf der Opernbühne seinen Lauf nimmt. Doch am Ende werden Mut und Wahrhaftigkeit, verkörpert durch das hoffnungsvolle Paar Fenena und Ismaele, über Gier und Machtmißbrauch triumphieren und sich selbst der alte König der Babylonier vor dem Gott der Israeliten verneigen …

Die Hauptrolle des größenwahnsinnigen Königs, der am Ende erkennen muss, dass seine Macht doch nur irdischer Natur und damit vergänglich ist, war 2019 an den drei Abenden jeweils von Gaststar Opernlegende Plácido Domingo verkörpert.

“Nabucco” - Neuinszenierung in Dresden

“Nabucco” gehört zu den bekanntesten Werken von Guiseppe Verdi und war bereits bei ihrer Uraufführung  an der Mailänder Scala 1842 ein durchschlagender Erfolg auf der ganzen Linie - nach dieser Oper konnte sich der Komponist Verdi in den folgenden Jahren vor Aufträgen kaum retten. Bis heute zählt das “lyrische Drama in vier Teilen” (so die originale Umschreibung) zu jener Handvoll Meisterwerken, die auch Menschen ein Begriff sind, die in ihrem Leben noch nie eine Opernaufführung erlebt haben. Doch ob man sich nun selbst  zu den “Novizen” der Opernwelt zählt oder zu den erfahrenen Fans, die schon alles gesehen haben: Die seit 2019 auf dem Spielplan der Semperoper stehende Neuinszenierung von Verdi-Kenner David Bösch dürfte mit Sicherheit für beide Arten von Opernbesuchern ein Augen- und Ohrenschmaus werden.

Die Vorbereitungen laufen; für das Bühnenbild zeichnet Patrick Bannwart verantwortlich, der an der Semperoper bereits für “Die tote Stadt” mit Regisseur David Bösch zusammengewirkt hatte. Auch Kostümbildnerin Meentje Nielsen kann auf eine ganze Reihe von erfolgreichen Projekten mit Bösch zurückblicken. Ein eingespieltes Team also, von dem sich das Publikum durchaus Großes erwarten darf - unabhängig davon, ob das Ensemble dazu mit Starbesetzung aufspielt. Premiere war am 25. Mai 2019. Die musikalische Leitung hatte der neue Erste Gastdirigent der Sächsischen Staatsoper Omer Meir Wellber.

Freuen Sie sich auf einen erstklassigen Opernabend in Dresden der Ihnen in jedem Falle unvergesslich bleiben dürfte und nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, einen Weltstar wie Plácido Domingo live in einer der ganz großen Rollen der Opernwelt zu erleben.

Inhalte von Deliah Rill und Andreas Deicke